Umut Karakas Geschäftsführerin
"Wenn Richten,...dann Aufrichten" Sehen und nicht weggucken...entsprechend richtig Handeln und Zivilcourage zeigen...Glücklich machen...Glücklich sein und das alles als eine Selbstverständlichkeit annehmen.

 


Peter Zwey >> Journalist
Assoziationen zu Skulptur, der Gestalt aufgerichtet unterm
Himmel. Ein Hinstürzen ist alles, natürlich, die Vergeblichkeit
das Nein dagegen erhebt das Haupt, richtet sich auf. Nämlich
wie Mut, wie die verpönte Tapferkeit auch. Am Verb aufrichten
gefällt mir das daraus abgeleitete, viel beschworene
aufrichtig, redlich sein. Gerade heraus rede, steh aufrecht und
gestehe aufrichtig. Mit aufgerichteten Augen, also blicken.
Beflügelt schauen, nach einer anderen Welt aus-und aufgerichtet

 


Marko Schiller Konstrukteur
Mit Egoismus fliegt man nicht zu den Sternen!

 


Gerald Drahorad

"Aufrechte" also aufgerichtete Haltung, quasi Auge in Auge, verhindert voreiliges "Richten", denn der Homo erectus, der aufgerichtet Mensch zeichnet, welcher sich bekanntlich (leider oft nur physisch) durch ein "aufrechtes" Rückgrat von den anderen Säugetieren unterscheidet, hat zumindest theoretisch (wenn nicht ein Smartphone dazwischen kommt) die Chance andere "Aufgerichtete" erst nach einem "aufrechten" Blick in die Augen zu richten. Natürlich immer nur gemessen an sich selbst. Und wer "richtet" sich schon selbst. Einige wenige "richten" sich nach sich selbst "aus"und sind somit verdammt an sich selbst zugrunde zu gehen. Aber die meisten ... sie buckeln lieber "unaufrecht". Schauen keinem in die Augen. Es folgt erst "Richten". Dann "Hinrichten" dann "Herrichten". Mit letzterem ist es das sich zurecht biegen. Abgesehen davon... eigene "Richtung" kennen heute nur noch die wenigsten. Deswegen laufen sie anderen die die Richtung auch nicht kennen hinterher. "Richten" dann lieber über andere. Manchmal "übel her" manchmal "hin". Aber nie auf. Denn "aufrichten" kann man sich nur selbst. Und das erfordert Kraft im Kampf gegen die Schwerkraft und den Mut sich selbst neu "auszurichten", der eigenen inneren Richtlinie (die bekanntlich nicht gerade, sondern leicht gekrümmt extrem flexibel und dabei stabil ist) folgend ohne dabei über die Ausrichtung" anderer zu "richten". "Aufrichtig" durchs Leben zu gehen ist außerdem zunehmend gefährlich, denn Aufrichtigkeit wird mit Weitblick belohnt. Bucklige (also Un" aufgerichtete") buckeln besser und wer nicht weit sieht lässt sich leichter beeinflussen. Unsere liebe Erde ist bekanntlich rund und wir werden selbst bei "aufrechtem Gang" in immer die eine und selbe "Richtung" an der selben Stelle ankommen (egal welche "Richtung" wir wählen) finde ich die "Ausrichtung" nach außen, gegenüber der inneren, überbewertet."

 


Teresa Fabra-Cadena >> Elementarbildnerin

Richten, hat für mich primär etwas mit einrichten und aufrichten
zu tun. Einrichten um eine gesunde Funktion zu bekommen und zu erhalten. Aufrichten um präsent und repräsentativ zu sein.
Das sind Titel und Weg.
Glas ist zart und hart, durchsichtig und abgrenzend, kann verletzend
und formbar sein. Ist vielfältig einsetzbar und punktet durch
Harmonie und Ästhetik. Eine gelungene Vereinigung, gerade durch
seine Gegensätze.

Kunst, ist das Verbindungsstück.

 


Michael Urban

Freier Journalist

"Über etwas/jemanden richten", sogar "jemanden hinrichten", die Häufigkeit des Gebrauchs und Konnotationen des Wortes "Richten" gehen oft ins Negative und beziehen sich auf andere. Dabei geht verloren, dass ein guter "Richter" seinen gesamten Erfahrungshorizont, seine Weisheit, Objektivität und Güte einsetzen sollte - kurz, er sollte sich selbst aufrichten, wenn er richtet. Ein guter Richtspruch, ein gutes Urteil, kann nämlich durch seine Klarheit, Eleganz, Prägnanz und Qualität sehr wohl entwaffnend, richtungsweisend, aufrichtend und eine Inspiration sein. Bei der Besetzung von Positionen mit Entscheidungsmacht sollte statt auf pure Fachkompetenz viel mehr Wert auf die Urteilsfähigkeit und deren Umsetzung gelegt werden. "

 


Dr. Angelika Demel

Ärztin

Eine unaufdringliche, doch imposante Figur aus Glas kann den Patienten vielleicht davon abhalten über sich zu richten, sich der Meinung anderer zu unterwerfen, ja sogar aufzustehen, ohne zurückzublicken und darüber hinaus reflektiert in den Tag zu gehen. Aufrecht und ohne Schuldgefühle.
Ein schönes Symbol. Zart und zerbrechlich, aber genau deshalb so stark.

 

Menghong Yao

Managing Director

China

Für mich ist die Skulptur “Wenn Richten, … dann Aufrichten” ein bedeutungsvolles Zeichen mit unterschiedlichen Symbolen. Folgende sind die Themen was ich von der Skulptur ausdenke:
1, Der Trost 
Einen bei einer seelischen Verletzung , in einem mentalen Schmerz zu trösten; 
2,Das Nachdenken 
Vor dem Richten überlegt man zu aufrichten. Ein seriöses Urteil darf man nicht zu schnell bzw. leichtsinnig beschließen. Ein vielfältiges Nachdenken inklusiv gesetzlich und moralisch soll standhalten vor dem Richten; 
3,Das Erlösen 
Versuchen, einen in der Gefahr oder im Unrecht geratenen Mensch zu erlösen; 
4,Die Ermutigung 
Einen enttäuschten oder verzweifelten zu ermutigen, damit er nicht aufgeben und sich aufrichten wird; 
5,Die Liebe 
Die Liebe zu einem frommen und gehorsamen Kind, oder einem in Frustration geratenen Kind zu zeigen; 
6,Das Kreuz 
In der ökomenischen Welt trägt jeder ein Kreuz für das Leben. Dazu gehören die persönlichen Glauben,Liebe, Hass und Versöhnung. Und alle Kreuze symbolisiert eigentlich ein einziges Kreuz, das die Welt und die Menschen anzeigt. In der Skulptur kann man zuerst zwei Kreuze in zwei menschlichen Körpern sehen, aber in Groß und Ganz deutlich bezieht es sich auf nur ein Kreuz. Jedes Kreuz stammt aus dem Kreuz der Welt, im Gegenteil hat es auch das Kreuz der Welt gebildet. Das ist die Ewigkeit. Die Skulptur symbolisiert das Menschenleben der Welt sehr vielseitig. Man kann bestimmt noch in verschiedenen Bereichen vielfältig interpretieren. Ich wünsche und glaube der Skulptur viel Erfolg in der ganzen Welt. 

 

Karin Gätschenberger

Ich habe die Skulptur zum Anlass genommen, vor über 200 Mitarbeitern zu sagen, dass mir meine Arbeit als Berufs-schullehrerin auch im 33. Jahr noch Freude macht. Warum? Weil ich das Glück habe, junge Menschen vorübergehend begleiten und "Wenn Richten,...dann Aufrichten" zu dürfen. In meinem Beruf muss ich beurteilen, bewerten und auch richten und es ist ein schmaler Grad, auf dem ich wandle.
In dieser Skulptur finde ich mein passgenaues Arbeits-Motto.

 


Dr. Verena Dorn-Haag

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Jura - Uni Augsburg

Wenn Richten, ... dann aufrichten - Ein (Straf-) Urteil über einen Menschen zu fällen ist nur legitim, wenn es auch dem Zweck dient, diesen wieder in die Gesellschaft zu integrieren, ihn von künftigen Straftaten abzuhalten. Der Staat muss die Ursachen der Strafbarkeit bekämpfen, Perspektiven aufzeigen, ein Wegweiser auf dem Weg zurück in die Legalität sein. Er muss die Verantwortung für jeden Einzelnen übernehmen. Er darf nicht nur richten, er muss auch aufrichten!

 

Vittore Bocchetta >>

Künstler und Holocaust Überlebender, Verona

zu Wenn Richten, ... dann Aufrichten

“..tipo di pensiero che mi avrebbe salvato cinque anni cattivi.”

(...ein solches Denken, das hätte mir 5 schlimme Jahre erspart..)

 

Brigitte Booke-Jochum

Das Schöne ist, dass jede Menschen-geschichte anders ist und alles kann die Skulptur zum Ausdruck bringen, so vielfältig die Menschheit, so anpassungsfähig die Skulptur: Was heute oben ist, kann morgen schon unten sein, was heute gross kann morgen klein sein und dann erinnert die Skulptur daran, dass es nur dieses kleinen Aktes der Aufrichtung bedarf: Durch Wort oder Tat, durch Umarmung, durch stilles Aushalten, durch gemeinsames Lachen oder Weinen.

 

Gisela Weldon

Sculpture
"Wenn Richten, ... dann Aufrichten
"

Judging a person does not define who they are. It defines who you are. Don't judge - lift up, when somebody feels down!

 

Heike Kopp

 

Die Skulptur begleitet mich nun schon eine kleine Weile in meinem Leben und gibt mir, nur durchs einfache Betrachten, tägliche neue Gesichtspunkte auf die unterschiedlichsten Themen, Handlungen und Ereignisse. Vergangenes bekommt eine andere Bedeutung.

 

Fürst
Karl-Heinz von Sayn-Wittgenstein

Wenn jeder Mensch nur eine Kleinigkeit seinem Mitmenschen gibt dann wäre die Welt um vieles besser! Wenn man selbst nichts hat genügt manchmal ein Lächeln oder ein nettes Wort! Zuhören ist wichtig auch wenn man spontan keine Lösung des Problems kennt. Behandelt alle Menschen mit Respekt.

 


Zaezilia Mayr >> Bloggerin

Wer Verantwortung trägt für die Gemeinschaft, der sorgt für Gerechtigkeit. Wo Gerechtigkeit herrscht erübrigt sich das Richten.
Aufrichten assoziiere ich mit Menschen,denen die Kräfte versagen, die in Trauer verfallen, die Schockerlebnisse verdauen müssen, die traumatisiert sind. Es wäre jedes Menschen Pflicht, Menschen in Not bei zu stehen. Aufrichten anstatt Richten. Ein Funken Hoffnung entzünden,um erneut Mut zu fassen anstatt zu Grunde zu gehen.

Wenn Richten, ...dann Aufrichten wird mich wohl noch viele
Male beschäftigen.

Richter richten
Gebühren gebührend
Übeltäter verurteilt
Opfer genug getan
Gewalt waltet
Macht ausgeübt
Rechtsanwälte sprechen Recht
Honorare honorieren
Kostspielig billig
Bar zahlbar
Gerichtsvollzieher vollziehen
Unbarmherzig hart verurteilt
Ungerechtigkeit fördert Widerstand
Nachrichten richten nachhaltig
Rufmord
Tod

 

Axel Flitsch >>

Künstler

In meinen Augen ist es DAS Kunstprojekt dieser Zeit oder dieses Jahrhunderts. Nicht, weil ich meine Interpretationen dazu beisteuere, sondern weil dieses Projekt und diese Skulptur etwas in mir bewegt hat.

 


Jürgen Krall >> Architekturfotograf

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten" ist eine sehr symbolträchtige Aussage. Ihre Genialität steckt in ihrer Vieldeutigkeit. Jeder Mensch kann daraus seine Essenz fürs Leben gewinnen. Skulptural gesehen, nicht in die Ecke legen, sondern
selbstbewusst im Zentrum aufrichten. Wenn Kinder Fehler machen sollte man nicht über sie richten. Schuld ist den meisten selbst bewusst. Man muss sie aufrichten damit sie das Leben weiter wagen. Das gilt auch für Menschen im Allgemeinen. Die Juristen sehen darin ggf. die wieder Eingliederung von straffällig gewordenen Menschen. Man soll nicht vorschnell über Randgruppen richten, man sollte ihre Persönlichkeit wieder aufrichten. Also nicht Menschen zerstören, sondern ihnen ein neues Zentrum geben, damit sie aufrichtig leben können. Das Gleiche gilt auch für die große Politik in der es immer Ziel sein sollte schwache Länder aufzurichten statt über sie zu richten. Es wird oft viel zu leichtfertig gerichtet. Das war heute kaum aktueller.

 


Marion Schaefer

Vielen Dank dafür, dass Du die lebensnotwendige Hilfe nach Außen hin durch Deine Skulpturen „Wenn Richten, … dann Aufrichten“ deutlich machst, zum Denken anregst und all jenen eine Stimme verleihst, die nur stumm um Hilfe ersuchen, weil sie schon zu schwach sind, ihre Stimmen zu erheben.
So wünsche ich Dir weiterhin viele kreative Einfälle mit denen Du auf die Umwelt künstlerisch einwirken und diese mitgestalten kannst, die Deine Spuren hinterlassen und die Welt ein bisschen schöner machen.

 


Friedrich Laker Pfarrer

Zu „Wenn Richten, … dann Aufrichten“ würde ich gerne ein Statement abgeben, da ich es für eine wichtige Aufgabe der Kirchen halte, dass sie erkennen, dass sie schuldig an ungezählten Menschen wurden, die sie im Namen einer höheren Macht und Moral gerichtet und mit Drohungen Angst gemacht haben. Die wichtigste Aufgabe der Kirchen heute ist es (nicht nur in der Seelsorge) die Menschen aufzurichten, dass sie ihren eigenen Weg (auch spirituellen Weg) finden und gehen können. Die Zeit, in der Kirchen meinten, sie könnten den Menschen vorschreiben, wo und was die Wahrheit für Ihr Leben ist, ist vorbei. Das lassen sich die Menschen - Gott sei Dank - in der übergroßen Mehrheit nicht mehr gefallen. Für eine Kirche der Freiheit, die Menschen Räume für ihre sozialen, kulturellen und religiösen Bedürfnisse bereit stellt, trete ich mit Leidenschaft ein!

 

Susanne Gaudek >>

Vor einigen Jahren haben wir einen Verein gegründet. Er trug den Gedanken vieler, am Rande lebender Menschen. Deshalb nannten wir ihn "Viele In Eins". Viele sagten "Das schafft ihr nie". Nun ja, wir haben es doch geschafft. Am Anfang stand ein Inklusionsprojekt für behinderte Menschen. Gleichzeitig lief die Hilfe für Flüchtlinge und Migranten an. Wir gaben Deutschkurse und organisierten Freizeitprojekte, bei denen alle zusammen fanden. Hier kamen nun sozial schwache Menschen, behinderte Menschen, Flüchtlinge und Migranten zusammen. Sie alle verbrachten mit uns eine einwöchige Reise und trafen sich später beim Gartenfest bei uns. Aus diesen vielen, verschiedenen Menschen gab es selbst musikalisch eine herrliche Mischung, wie auch beim leiblichen Wohl. Vielen haben wir in der Not geholfen, oft bis wir selber merkten, dass wir eine Pause brauchten. Jedoch diese Dankbarkeit in Form von Menschlichkeit, möchten wir nicht einmal im Traum missen. Es war wie eine Familie. Warmherzig und wohltuend
Als ich „Wenn Richten, … dann Aufrichten“ sah, konnte ich mich damit identifizieren. Das ist das Symbol, was uns noch fehlt, so lebhaft, herzlich, gütig und so warmherzig wie Hilfe sich anfühlen kann. Das Bild zu unserem Gedanken. Und ich bin der Meinung, es sollte in jeder Stadt stehen. Es sollte wachrütteln und zeigen, was der eigentliche Sinn im Leben ist und worauf es ankommt. Ohne diese Wärme verkümmert der Mensch. Was dabei raus kommt, sind Menschen mit purem Materialismus oder/und Kaltherzigkeit, leider. So ein Symbol kann wachrütteln und, wenn auch nicht alle, so doch viele Herzen, trotz Not und Leid, warmherzig halten. Zudem gibt es uns die Hoffnung nicht allein zu sein.

 


Edmund Huditz Lehrer

Wenn richten, dann unterrichten - aber richtig!

 


Ulrike Gagel-Petereit >> Unternehmerin

Als Unternehmerin kenne ich das Gefühl des sich ständig aufrichtenden Menschen plus Stützen und Aufrichten anderer. Läuft ein Projekt mit vielen Stolperfallen, müssen wir uns einmal durchschütteln, wieder aufrichten, Staub abputzen und weitermachen! In einer Gemeinschaft gehört zudem das gegenseitige Stützen und Aufrichten ohne Wenn und Aber zum Alltag. Das Richten über andere gibt uns nichts Positives, fördert nur negative Eigenschaften, die wir aus unser aller Leben raushalten sollten. Und wenn ich in mich hineinfühle, so ist mein Gang durchs Leben doch immer recht aufrecht - versucht es einmal, diese Perspektive verschafft Selbstvertrauen und eine viel positivere Ausstrahlung!

 


A. Güler Modemarketing
In meiner Branche, bedeutet ,,Wenn Richten,..dann Aufrichten" meist ein Produkt oder eine Marke, um die wir eine Geschichte bauen oder sie einfach ins bessere Licht rücken. Dabei bin ich der Meinung, dass das einzige Wichtige in der Markenwelt die Eigenmarken sind. Die Eigenmarke: Das sind wir Menschen, die selbst entscheiden nach welchen Lebensstilen sie sich richten. Doch nur durch das Aufrichten, werden wir erst zur Persönlichkeit.

 


Gerade heutzutage braucht der Mensch Zeichen des Aufrichtens. Aufrichten sollte er in seinem Inneren die oft verloren gegangenen inneren Werte, wie Liebe, Treue, Ehrlichkeit, Bescheidenheit, Demut, Heldentum, Mitleid, Verantwortung, das Verlangen das schwächere Gegenüber zu schützen, ob Tier, Pflanze, Baum oder Mensch, die wahre Liebe zu allem was lebt.

 


Sascha A. Trieblnig

Den Zusammenhang zur Skulptur sehe ich im Beistand. Die hintere Figur steht der vorderen in Zeiten der Krise bei. In Momenten, in denen uns das Leben in die Knie zwingt. Die Hände behütend auf die Schulter aufliegend, hiermit ausdrückend, hier bin ich. Ich bin bei dir und bleibe bei dir. Steh nicht zu schnell auf. Durchlebe diesen Zustand, erfahre und reife. Nutze den Moment der Schwäche. Denn wer die Dualität von Stärke und Schwäche ausblendet bleibt ein Ignorant. Hier ist der Moment, um in Dich zu kehren. Zu fühlen und zu verstehen, was geschah und ist. Um hieraus Erkenntnisse und Zuversicht zu gewinnen. Dann bin ich noch immer bei Dir und helfe Dir auch auf. Wenn Du Dich wieder auf Deine Wurzeln zurückbesonnen hast. Der Fokus deine Sicht klärt und Du Deine Schwingen wieder ausbreiten möchtest, um zu fliegen und deinen Träumen entgegen zu streben - sie auszuleben. Wir sind hier geboren, um uns zu helfen. Uns beizustehen. Ich halte Dir den Rücken frei, bis Du wieder so weit bist. Ich liebe Dich.

 


Felicitas Junghans >> Mobbingberaterin
Das Richten muss ja nicht mit "Richten im Verurteilen“ liegen, es kann auch eine " Neu-Ausrichtung" sein im Sinne von eine neue "Denk-Richtung" einnehmen, oder einen neuen Lebensweg richten.
Und "Aufrichten" ist immer verbunden mit Helfen, den Kranken, Lahmen, Verzagten, Hoffnungslosen, Träumenden. Und vor allem sich selber immer wieder "Aufrichten".

 

World-Statement
Die vielen Skulpturen "Wenn Richten, ... dann Aufrichten"

by © peter h. kalb + gisela m. bartulec

 

Opalspezialist & Reiseveranstalter
Attila Pereghy >>

Ich unterstütze das Kunstprojekt und World-Statement "Wenn Richten, ... dann Aufrichten" da es für unsere globale Gemeinschaft der gleiche Schatz ist, wie ein Opal für die Menschen.

 

Kiki Lammersen

ehemalige
1. Solistin beim bayerischen Staatsballett im Nationaltheater München

Jeder kennt die Hochs und Tiefs im Leben! Jemanden AUFZURICHTEN bedeutet das Gegenteil von Egoismus und es ist leider sehr selten geworden in der heutigen Zeit! Aber das Leben ist auch voller Überraschungen! Ich wünsche der Skulptur von Herzen viel Erfolg in der ganzen Welt!

 

Alexandra
Lange>>

Schauspielerin

Wie leicht brechen wir den Stab über einen Menschen ... Die Skulptur von Peter Kalb "Wenn Richten, ... dann Aufrichten" wird uns helfen, dieser unangenehmen Eigenschaft, einen Platz des Nachdenkens
einzuräumen.

 

Frau Feiler
83 Jahre

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten" , ist wohl eine der großartigsten Formulierungen und Aussagen dieser Welt.

Während der Vorstellung der Spendenaktion "Letic aufrichten"
Hersbruck, 11.1.2013

 

Attila Pereghy >>

Opalhändler
& Reiseleiter

„Wenn Richten, … dann Aufrichten“ lebe ich bei meinen Reisen durch die Regionen dieser Welt, indem ich mit jeden Menschen auf Au-genhöhe kommuniziere und ihn als gleich-wertigen Zeitpartner schätze. Bei meinen Begegnungen gibt es keine Almosenempfän-ger. Ich gehe immer davon aus, dass er et-was in seinem Besitz hat, das es wert ist als Tauschobjekt zu dienen und wenn es nur ein Kieselstein aus dem Flussbett ist. Damit gebe ich ihm das Gefühl, dass das was er hat für mich wichtig ist und er gebraucht wird in dieser Welt.

 

Silvana Liebherr

Sie fügt sich ein, wo auch immer.

Ist ja klar. „Wenn Richten, dann aufrichten“
Ich wünsche dieser Skulptur Gottes Segen, denn sie ist gigantisch im Aussehen und in der Bezeichnung

 

Tilmann Fiedler>>

Zahnarzt

Warum neigen wir Menschen eigentlich dazu, besonders über Menschen, die sich nicht konform der "Normalität“ verhalten viel schneller ein endgültiges Urteil zu fällen, dies keineswegs jedoch für Menschen mit der gleichen Konsequenz tun, die sich zufällig zuerst einmal richtig verhalten haben. Zeigt nicht gerade die Geschichte, dass Veränderungen, auch die äußerst positiven, immer nur von mit der Situation, Unzufriedenen angeregt wurden und niemals von Angepassten. Drum prüfe, ehe Du urteilst; ob sich nicht eine bessere Betrachtungsweise findet. Negatives Urteil hat noch nie die Motivation gestärkt, über eigenes Fehlverhalten nachzudenken.

 

In einer für mich verzweifelten Situation wollte ich Recht bekommen. Nach Anrufen bei unterschiedlichen Rechtsabteilungen wie Caritas, meiner Anwältin, Gericht wurde mir klar - ich komme zwar zu meinem Recht, aber nur wenn ich Anzeige erstatte. Damit würde ich ein Menschenleben zerstören, denn ich hatte nichts für meinen Gegner zum Aufrichten. „Wenn Richten,......dann Aufrichten“ gab mir den entscheidenden Impuls mit dem ich in Frieden Leben kann.

 

Dr. Alexandra Hildebrandt >>

Nachhaltigkeit-sexpertin und Wirtschafts-pychologin

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten" von Peter Kalb ist nicht nur ein Kunstwerk, sondern eine Haltung im besten Wortsinn. Sie steht für ein Thema, das Katja Kraus in ihrem Buch "Macht" thematisierte: Niemand wird durch sich selbst groß, sondern durch die, die sie als "groß“ erklären. In ihrer Wirkungszeit werden sie von den Medien frei von Makeln dargestellt und überhöht – bis zum Zeitpunkt des Abstiegs, der in der Bericht-erstattung umso spannender wird, wenn die Fallhöhe besonders hoch war. Dann werden sie vom Sockel gestürzt und zerfallen wie Statuen in ihre Einzelteile, die häufig weiter durch den Staub gezogen werden. Es wird in der Gesellschaft oft zu schnell beurteilt. Dabei ist das Interesse einer beschleunigten Medienwelt an Mächtigen und Gefallenen besonders ausgeprägt, wenn sie „zerlegt“ worden sind. Im kollektiven Gedächtnis bleibt am Ende oft nur die Negativberichterstattung, die den Moment des Falls festhält. Wer sein Gesicht verliert und permanent einer öffentlichen Beurteilung ausgesetzt ist, wird zwangsläufig zum Getriebenen eines Systems, in dem für nachhaltiges und überlegtes Handeln keine Zeit bleibt. Die Skulptur hält den Moment zwischen Gerichtetsein und Aufrichten fest - sie zeigt die Kehrtwende, in dem sich der Betroffene gleichermaßen als selbstständig und selbstbestimmt erfährt. Obwohl die Skulptur älter ist als das Buch "Macht", so wirkt es wie eine Interpretation desselben. Das zeichnet ein nachhaltiges und zeitloses Kunstwerk wie dieses aus: Es schafft Gedankenräume und nimmt die Gegenwart auf, um ihr immer wieder Gestalt zu geben.

 

Cornelia Sandrock >>

Schriftstellerin

"Wenn Richten, .... dann Aufrichten" heißt für mich sehr viel, nicht nur Hilfe geben. Es bedeutet für mich auch, NICHT vorschnell richten. Zuhören, überlegen, abwägen, gerade bei verschiedenen Meinungen, egal in welcher Richtung. Oft erscheint einem so manches auf den ersten Blick verkehrt.
Beim näheren kennenlernen zeigen sich meist andere Perspektiven. Gemeinsam sollte nach Lösungen für Probleme gesucht werden.
Also: erst zuhören, dann handeln!

 

Tina Kassel

Wenn Richten, ... dann Aufrichten bedeutet für mich, den schwereren Weg zu gehen, statt zu urteilen, ohne zu kennen, statt nur das Negative zu sehen. Einen die Hand reichen. Sich Zeit nehmen seine inneren Wege neu zu ergründen, sie zu erweitern und daraus neue Ideen zu finden, die Kraft, Mut und Hilfe geben.

 

Monika Heckh >>

Autorin

„Wenn Richten, … dann Aufrichten“ bedeutet für mich, dem Menschen, der verzweifelt und kraftlos am Boden liegt und seine Hand nach mir streckt, bedingungslos zu helfen und wieder aufzurichten, mit Rat und Tat. Und solange für ihn dazusein, bis er wieder gestärkt und kraftvoll auf seinen eigenen Beinen stehen und weitergehen kann, auf dem Weg des Lebens ... seines Lebens.

 

Wir unterstützen das Kunstprojekt
„Wenn Richten, … dann Aufrichten“ weil die E-Zigarette schon so oft gerichtet, verurteilt und sogar verleumdet wurde, obwohl sie für Raucher eine wahre Alternative ist und für Nichtraucher keine Belästigung mehr darstellt, dass wir mit diesem Engagement ein Zeichen setzen wollen, für mehr Akzeptanz der E-Zigarette.

 

Aufrichten durch selbst entscheiden, mit den anderen verhandeln statt andere richten zu lassen

 

Jan Py

Project SIGN

Diese Statue steht für Mut, Kraft, Liebe und Zusammenhalt.
Sie zeigt, dass man GEMEINSAM Großes leisten kann. GEMEINSAM
ist auch das Stichwort für Project:SIGN!

 

Wenn Richten.... dann Aufrichten ist ein guter Ansatz zur Besserung unserer Gesellschaft. Wir Menschen neigen gerne dazu, uns fremdes und unangenehmes zu beurteilen und über mögliche Besserung wegzuschauen.

 

Carissima Koch >>

Pflege rockt

Wenn Richten, dann Aufrichten bedeutet für mich, den Älteren und Pflegebedürftigen das Gefühl wieder zu geben, dass sie gebraucht und geliebt werden, sofern sie dieses verloren haben. Frei nach dem Motto wer rastet der rostet, sollte jeder sein ganzes Leben lang ein Ziel oder eine Aufgabe haben.

 

Die Kunst des Peter Kalb "Wenn Richten, ... dann Aufrichten" hat die Kraft das Sehen auf unsere deutsche Vergangenheit fundamental zu verändern. Es ist eine Skulptur deren Magie universell verwendbar ist. Sei es in der Kommunikation mit den Mitmenschen oder beim Blick in Zukunft oder Vergangenheit.

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten" sollte zu unseren Grundüberlegungen gehören. Das Potential dieser Skulptur, dieses Gedanken, hat das Potential das Denken vieler Menschen zu verändern.

Lasst Euch damit berühren. Lasst es wirken.

 

Tatjana Kallfelz

Wenn Richten, ... dann Aufrichten sollte einen in guten Zeiten erinnern, dass es auch mal anders laufen kann und wir uns für schwächere einsetzen müssen, ob Ältere, Kranke, Tiere, Kinder,...ALLE! In schlechten Zeiten sind wir dann froh, dass wir uns in guten Zeiten um sie gekümmert haben, denn nun sind wir selber davon abhängig!!!

 

Sehen, wo Hilfe benötigt wird! Hinsehen! Hingehen! Nicht richten über das, was ich nicht kenne, oder wovon ich nichts weiß! Nicht fragen nach dem WARUM, oder dem WOZU! Handeln, um zu helfen! Selbstlos, ehrlich und aufRICHTIG! AUFRICHTEN! Die Korallen sterben! Das ist Fakt! Kein Vorwurf, kein Richterspruch an die Adresse eines Einzelnen! Aber! Jeder Einzelne kann HANDELN und beim AUFRICHTEN helfend tätig werden!

 

Anja Heit >>

Tierpflegerin

Wenn Richten, ... dann Aufrichten!!
Bedeutet für mich, dass ich eine Philosophie vom Leben habe! Diese Philosophie, zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben! Denen helfen, die sich nicht selbst helfen können, Kinder, Tiere, Menschen die seelisch krank sind! Es gibt Menschen die sich das Recht herausnehmen, Menschen und Tiere und unseren Planeten zu zerstören und es gibt die Menschen die versuchen alles wieder "Aufzurichten"

 

Sarah L.

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten!

Ein Mensch, der krumm geht, weil er vom Leben gezeichnet ist und nicht viele schöne Momente hatte ... hingehen, ihn aufbauen, seine Chancen, Möglichkeiten und Fähigkeiten aufzeigen! Ihm ein Kompliment machen und ihm die eigene Wertschätzung für sein Dasein entgegenbringen!
Du wirst sehen ... er wird ein Stückchen grader gehen!

Sich selbst ... wenn man sich schlecht fühlt und Niederlagen oder Schicksalsschläge einstecken musste. Nach jedem Tief folgt ein Hoch, doch du musst dich "aufrichten", um nach dem Hoch zu greifen, wenn es die Hände nach dir ausstreckt!

Seinen Charakter ... aufrichtig durch die Welt gehen, mit sich selbst im Reinen sein um anderen mit Ehrlichkeit, Toleranz und Respekt begegnen zu können!

 

Tina Richter >>

KHP Harambee e.V

Nicht jeder kann jeden Tag stark sein. Viele sind ein Leben lang schwach. Meine Stimme gebe ich denen, die nicht gehört
werden. Denn meine Stimme ist laut. Die Skulptur "Wenn Richten, ... dann Aufrichten"" in Verbindung mit ihrer Aussage und den dahinter stehenden Menschen und Meinungen, gibt mir jeden Tag Kraft, um weiterhin zu kämpfen. Damit das Richten in dieser Welt zu einem einzigen Aufrichten wird.

 

Angelika Weckbach >>

Unternehmerin

Aufrichten heißt nicht nur jemanden über den Kopf streicheln. Aufrichten kann sehr weh tun. Jeder von uns hatte sicher schon einmal mit dem Rücken Probleme und weiß wie schwer und schmerzhaft aufrichten sein kann. Aber … Aufrichten muss sich jeder selbst! Allerdings wenn er die Hand nicht annimmt, oder nicht annehmen will, die Ihm gereicht wird, nützt die stärkste Hand nichts.

 

Wenn man die Aussage der Skulptur "Wenn Richten - dann Aufrichten" als eine Lebenseinstellung annimmt, lassen sich viele Formen des "Interpretierens" erkennen! Nicht nur in Form und Bild, auch am Menschen selbst! Vor allem aber erweitert sich der "Horizont" bei einem selbst! Plötzlich wird dieser, "hatte er vorher einen Radius gleich Null", sehr weit! Und der, der vorher nur "Als Werkzeug einen Hammer habend - in jedem Problem einen Nagel" sah, beginnt tatsächlich die Werkzeugkiste des Mensch Seins - Eigentüm(lich) zu nutzen!

 

Brigitte
Booke-Jochum

"I am grateful for Barbara McNeese"

 

 

Barbara McNeese

Skyla

Sculpture
"Wenn Richten, ... dann Aufrichten
"

Mrs. Barbara McNeese. She was the first teacher of my grandchild Skyla in the United States. To know that she was teaching her really lifted me up. Thank you, Barbara for your kind and empathic way to teach little children and show them how to learn with joy. We need teachers like you worldwide who don´t judge students but touch their souls and lift them up whenever they need it.

 

Annemarie Schauer-Stockman

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten"

Consideration . . . a small act of kindness toward another human being, a fellow men.. Giving a helping hand without a thought of reward, acting on impulse, that is consideration.

 

Cornelia Sandrock >>

Schriftstellerin

Es geht um mehr, als die Skulptur - doch ist sie sichtbarer Teil einer visionären Idee.

 

Yoogy Art

Künstler

"Diese Skulptur mit dieser einmaligen Botschaft muss unterstützt werden - es ist ein positives Zeichen in einer Welt die immer kälter wird"

 

G. M. Bartulec

Autorin

Autorin, G. M. Bartulec
"Tiefe Wunden"

 

Heike Schabio

Wenn Richten, ... dann Aufrichten!!
Bedeutet für mich, dort zu helfen wo Hilfe gebraucht wird. So zu helfen, dass es Erfolg hat auf Dauer und einzugreifen, wenn es droht zu kippen. Nicht nur richten ist wichtig sondern aufrichten, damit man gerade steht und das Leben meistern kann. Man fängt beim Richten an, aber das Ziel sollte immer aufgerichtet sein, wenn man zurück schaut.

 

Ihanble Wichapi Wanbli >>

indianische Folkloretänzerin

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten"
ist das absolute Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele. Der Mensch, der die Einheit seines Seins bewahrt, bleibt für immer ruhig und unerschütterlich inmitten der Stürme der Existenz. Nicht ein einziges Blatt am Baum bewegt sich, auf der Oberfläche des Teiches glitzert keine Welle -für den Wissenden ist das die ideale Haltung, um durchs Leben zu gehen.

 

Antje M. Tarcsai

Ich befand mich in einer seelisch ganz schweren Krise, in einer Situation, welche den ganzen Körper vor Schmerzen krümmte, hinab zog, ausweglos, verzweifelt, von unsagbarer Traurigkeit gebeugt...

 

Die Skulptur "Wenn Richten,...dann Aufrichten! ..,.verbindet, in nicht vergleichbarer Weise ein "Kraftsymbol" das mich täglich begleitet!! Ich begegne jeden Tag, durch meine Tätigkeit Menschen die ich aufrichten muß! Dieses kostet zu weilen all meine Kraft, so dass ich manches mal an den Punkt gelange, wo ich selbst Zweifel hege und in die Knie gehe!!...die Kraft wieder Aufgerichtet zu werden geht dann meist von meiner Partnerin oder Freunden aus!! Die Form in der Figur von Peter Kalb verarbeitet, sucht vergeblich nach vergleichbarem!!! Ein Kraftspender..!

 

Heidi Maria Regaz >>

Künstlerin

Wenn ich heute die Skulptur anschaue mit der eckigen Form daneben, dann wird mir bewusst wie sehr zum Aufrichten auch die Ecken und Kanten gehören, wenn ich mein eigenes Sein leben will, das zu leben ich auf diese Erde gestellt wurde. Dazu gehört unabdingbar, dass ich meine Mitmenschen mit all ihren Ecken und Kanten annehme, die sie ihrerseits mit auf diesen Planeten gebracht haben, um ihn in seiner ganzen Vielfältigkeit zu gestalten.....Wenn Richten, ... dann Aufrichten!

 

Ein guter Freund von mir war Katholischer Priester. Leider lebt er nicht mehr. Da er sehr kunstinteressiert war, würde er sich sicher freuen über diese Skulptur. Sie unterstreicht nämlich seine Lieblings-botschaft. Diese lautet: "Mensch, Du bist wer!"- Viele Menschen hat er mit diesen Worten und durch sein Tun aufgebaut und gestärkt. Da er auch Soziologie studiert hat, würde er bestimmt sagen:" Stellt die Skulptur auf jeden Fall mitten in die Gesellschaft hinein. Das ist eine Botschaft für jeden einzelnen, aber auch für alle." Ich würde mich dem 100%ig anschließen.

 

Akim Jensch >>

Songwriter

Wer sich aufrichtet, der ist präsent, den kann man nicht einfach übersehen oder übergehen. Der bietet genügend Fläche für Widerstand, Auseinandersetzung und Kommunikation. Der lässt sich nicht treiben wie ein Blatt im Wind - und besitzt selbst eine breite Schulter, an der sich andere anlehnen können, denen es schwer fällt, sich aufzurichten.

 

Alexandra
Lange>>

Schauspielerin

Ich glaube inzwischen daran; in dieser Skulptur...stecken Energie, Kraft, Menschenwürde,..und die einzigartige Idee, daß wir Menschen uns gegenseitig beistehen und "aufrichten" können...ohne Schein, Glamour, Geld, oder Prestige..einfach nur...durch uns selbst..."Wenn Richten, ... dann Aufrichten".

 

Matthias Hesse

"Manchmal wird man überraschend aufgerichtet, wo man meinte helfen zu können" 

 

G. M. Bartulec

Autorin

Autorin, G. M. Bartulec,<br />Sprache ohne Gewalt
"Wenn Richten, ... dann Aufrichten" in unserer Kommunikation ... und wir haben ... eine Sprache ohne Gewalt! 

 

Gabriele Haage

Yogalehrerin

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten" - unmittelbar, Mitten ins Herz, gelangte diese Aufforderung, als Peter Kalb mir von seiner "wunder"-vollen, "wunder"-samen, Skulptur, erzählte.
Ist es überhaupt eine Aufforderung? Vielleicht ist es eine Bitte.

 

Irene Wahle>>

Biographin

Über Twitter wurde ich auf das inspirierende Projekt von Peter Kalb - Wenn Richten, ... dann Aufrichten - aufmerksam. Interessiert folgte ich dem Link und war spontan angetan.

 

Helmut Lauff

Erst wenn wir die Jungen aufrichten, werden wir auch die Eltern aufrichten und erst wenn sich die Eltern aufrichten, dann wird die Gesellschaft gesund - sie wird eine harmonische Macht der Lebensfuehrungs- und Unternehmens- Kunst fuer die Wohlhabenheit an Koerper, Seele, Geist und Einkommen.

 

Oli und Kerstin Walz

Wenn Richten, ... dann Aufrichten ist für uns eine Synopsis der Worte, die Jesus Christus schon vor 2000 Jahren in der Bergpredigt formulierte: Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet,

 

Margarita Zellmann

Krieg ist die größte Niederlage des menschlichen Geistes, des ethischen Denkens und der Humanität an sich.

 

Berthild Lorenz >>

Bloggerin

Fotografin Berthild Lorenz<br />"Warum durch die Hintertür? Es geht doch auch so!"
"Warum durch die Hintertür? Es geht doch auch so!"
Zwei Menschen, die sich absolut vertrauen lassen sich auf eine unberechenbare Situation eine. Keiner richtet sich nach irgendwelchen "Es könnte ja sein ..."-Einengungen!

 

Axel Wartburg>>

med. Bademeister

Aufrichten, so oft wie möglich auf Augenhöhe ins gesunde Miteinander.

Aufrichten und Zivilcourage zeigen, selbst wenn es manchmal weh tut. Immer öfter mit dem zufrieden sein, was ich erlebe.

 

Lea

9 Jahre

Lea fragte ihre Mutter: '"Gilt das auch, wenn ich eine Blume wieder aufrichte, die den Kopf hängen läßt"? Natürlich gilt das auch, geht es doch auch darum die Umwelt wieder aufzurichten.

 

Wenn Richten, ... dann Aufrichten

 

Dr. Martina Hubenstorf>>

Richten können wir, denn es wurde uns von kleinauf gezeigt, wie es geht. Das Aufrichten fällt schon viel schwerer, weil es nicht so viele Vorbilder gibt.

 

Karl Heinz Weiner

Unternehmer

Das (deine) ist die wohl wichtigste Botschaft und betrifft vor allem die Menschen. Wenn wir uns nicht mehr richten, mit Moral und Gerechtigkeit, mit Respekt gegenüber jedem Lebewesen und der Natur auf diesem Planeten und uns aufrichten nach jedem fallen, ...wird diese Spezies untergehen. Carpe Diem
Karl Heinz

 

Axel Flitsch>>

Künstler

Zu dem Kind in Ruanda/Kongo könnte ich wohl einen Roman schreiben. Fast jede Nacht verfolgen mich diese Momente. Und ich konnte nichts tun. Ich konnte das Kind nur in den Arm nehmen. Nicht helfen, nicht retten.

 

Christine Jurgeit-Körner >>
Journalistin

Der Schreibwettbewerb von jetzt.de und UN- Wer rettet die Welt?

Meine Antwort: „Wenn Richten, ... dann Aufrichten“ - ein Werkstattbericht . . .

 

Charlotte Ottwald >>

Künstlerin

.

Foto aus meinem Sozialprojekt "DAS FREMDE IN MIR" in einem Caritas Flüchtlingshaus in Wien. Menschen aus 10 Nationen, verurteilt zu warten ........ ein kleiner Beitrag, sie aufzurichten war dieses Projekt.

 

Sozialprojekt Wien

 

Kerstin Büdinger >>

Fotografin

Es gibt die Menschen die immer nur das Negative sehen und nichts tun. Wenn man sie nach der Zukunft fragt bekommt man zu hören "Alles wird zusammenbrechen". Ausländerhass, Kriege, Armut all das wird unsere Welt zerstören! Fragt man diese Menschen. "was tust Du dagegen"? . .

 

Ursika Beck>>

Künstlerin

Gerade habe ich mich schlau gemacht über "codex alimentarius" (lat. Lebensmittelkodex). Gottseidank war ich gewahr um nicht zu RICHTEN!

JETZT erst RECHT visualisiere ich Lebensmittel die auf natürliche Art und Weise, auf gesundem Boden wachsen und die für alle Menschen ausreichend zur Verfügung stehen. Warum ich das tue? Ich RICHTE meinen Blick auf das, was ich haben will, denn Energie folgt der Aufmerksamkeit - ich will AUFRICHTEN!!!:-)

 

 

 

 

STATEMENTS

 

Jeder kennt dieses Prinzip von der einen und von der anderen Seite und hat beides in seinem Leben schon einmal erlebt.

 

"Wenn Richten, ... dann Aufrichten",

wie die Skulpturen in der Welt

gesehen und interpretiert werden :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

World-Statement

Global-Art-Project

 
  News
Das Projekt
Die Skulptur, . . .
  Mission Statement
  Erscheinungsformen
Großskulpturen
Events
  History
  Spendenanteil
  Förderer
Es hat begonnen !
  100 !!!
Shop - Skulptur
  Acceptance Mark
 
Interpretationen
Statements
Literatur Interpretation
 
peter h. kalb + friends
 
 
 
 
Kommunikation
Newsletter  
  Kontakt  
 
 
 
Information
 
  World-Type  
  Wir  
  Impressum  
  AGB