Gedicht von Gisela M. Bartulec

Ich erinnere mich

Ein Gedicht zu den Skulpturen “Wenn Richten, … dann Aufrichten” und zu einer besonderen Musik-Interpretation

Gedicht

Ich erinnere mich

Ich knie am Boden

hilflos

verlassen

verzweifelt

Ich finde keine Lösung, bin

verwirrt

gefangen

hoffnungslos

Jemand berührt mich an der Schulter

sanft

einfühlsam

aufrichtend

Er ist für mich da

liebend

verstehend

beratend

Er gibt mir Kraft

anzupacken

aufzustehen

weiterzumachen

Ich stehe aufrecht

kraftvoll

hoffnungsvoll

mitten im Leben

Er kniet am Boden

hilflos

verlassen

verzweifelt

Ich erinnere mich

Ich berühre ihn sanft an der Schulter …

Musik-Interpretation

Inspiriert von dem Gedicht „Ich erinnere mich“ von Gisela .M Bartulec zu „Wenn Richten, … dann Aufrichten“ komponierte Dirk Poggenpohl (Carlos der Eisbär) ein Musikstück. Gesprochen wird das Gedicht von der Schauspielerin Alexandra Lange und die Foto-Inspiration realisiert von der Fotografin Bettina Thieme.

Eine Antwort auf „Gedicht von Gisela M. Bartulec“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.